CC Suche Sitemap
Hochverfügbarkeit  / Komponenten  / Infrastruktur  / Storage Virtualisierung  / DataCore  /  DataCore SANmelody

DataCore SANmelody™

Mit dem Einsatz von SANmelody™ wird in Unternehmen eine bessere Speicherauslastung erreicht, der Administrationsaufwand verringert, eine höhere Produktivität erreicht und es werden Hardwarekosten gesenkt. Dadurch wird insgesamt eine Kostensenkung und so ein schneller ROI (Return on Investment) geschaffen. Die Zentralisierung der Speicherverwaltung, Konsolidierung (Zusammenfassung) der Speicherressourcen und Zusammenlegung von Sicherungs- und Replikationssystemen auf einen Server verringern Aufwand und Zeit gegenüber herkömmlichen Konzepten, die auf vielen verschiedenen Systemen verwaltet werden. Im Falle von Erweiterungen ermöglicht der Disk-Server SANmelody™ die leichte Einbindung der zusätzlichen Speicher Ressourcen.

SANmelody™ ist ein Disk-Server, der die komplette Speicherumgebung verwalteten, schützen,  sichern und zuteilen kann.

Disk Server SANmelody™
Zur vergrößerten Darstellung anklicken

Alle Daten sind über eine geeignete Ethernet oder Fibre-Channel Verbindung zugänglich. Über iSCSI oder Fibre-Channel ist es möglich, den Servern Speicherkapazitäten als virtuellen Speicher (Virtual Capacity) bereitzustellen, so als wären es lokale interne Laufwerke.

Eigenschaften

  • geeignet für alle gängigen Betriebssysteme (z.B. Windows, Linux, UNIX, NetWare und MacOS)
  • Host unabhängige Snapshots (Datenkopien) zu beliebigen Zeitpunkten
  • automatische Bereitstellung des Speicherplatzes (Virtual Capacity)
  • Daten Replikation und Disaster Recovery über IP WANs
  • intuitive Bedienoberfläche, verwendet MMC (Microsoft Management Console)
  • flexibel erweiterbar

Datenblatt SANmelody (in Englischer Sprache) 

Funktionen

Grundfunktionen:

  • iSCSI Disk Emulation – ermöglicht virtuellen Speicher für gängige Betriebssysteme mittels iSCSI bereitzustellen
  • iSCSI CHAP Mutual Authentication – für Server-Login-Sicherheit und gesicherte Datenübertragung
  • unterstützt alle Festplattentypen, die mit Windows arbeiten (z.B. SCSI, EIDE, FC, SATA) und erlaubt eine Virtualisierung als iSCSI oder FC Disk
  • RAM wird als Cache genutzt, um die Reaktionszeit der Anwendung zu verbessern
  • verhindert nicht autorisierten Host-Zugriff auf Disks, die diesen nicht genau zugeordnet sind
  • trennt reale Disks oder führt diese zusammen, um verschiedenen Speicheranforderungen zu entsprechen
  • verwendet Microsofts WMI-Schnittstelle, um SANmelody-spezifische Leistungsdaten zu protokolieren und darzustellen
  • Protokollierung im Windows Ereignisprotokoll für einfache Fehlerbehebung

Optionale Funktionen:

  • Fibre-Channel Disk-Emulation - ermöglicht virtuellen Speicher für gängige Betriebssysteme mittels Fibre-Channel bereitzustellen
  • automatischer Failover-Mechanismus
  • Snapshot-Funktion mit zusätzlich kompletten Abbildern (CI - Complete Image), Abbild-Aktualisierung (IU - Image Update), Quell-Aktualisierung (SU - Source Update) und Kommandozeilen Unterstützung (CLI)

Partner

Suchen Sie einen Ansprechpartner zur ausgewählten Lösung? Unsere Partner helfen Ihnen gern weiter.


Kein solcher Partner vorhanden