CC Suche Sitemap
Hochverfügbarkeit  / Komponenten  / Infrastruktur  / Enterprise Management  / System Management  / Nagios  /  Komponenten

Komponenten

Die drei Nagios–Komponenten Nagios Remote Plugin Executer, NSClient und NSCA sind für spezielle Anwendungsgebiete gedacht.

Der Nagios Remote Plugin Executer (NRPE)

Diese Komponente wird eingesetzt, wenn auf einem System ein Service-Check einer bestimmten Ressource nur lokal verfügbar ist bzw. kein geeignetes Protokoll für die Netzwerkübertragung zum Nagios-Server zur Verfügung steht. Dieses Programm existiert für mehrere Betriebssysteme: Linux, Windows, AIX, HP UX und Solaris. Ebenso gibt es für den NRPE viele vorgefertigte Check-Routinen. (siehe: www.nagiosexchange.org).

NSClient

Diese Komponente wird eingesetzt, um Standardwerte wie CPU, Systemload, Filesysteme etc. auf einem Clientrechner abzufragen. Die Tests sind vordefiniert und nicht erweiterbar. Das Programm existiert für Microsoft Windows NT/ 2000/ XP.

Nagios Service Check Acceptor (NSCA)

Um passive Service- und Host-Checks über das Netzwerk an einen zentralen Nagios-Server zu senden, bedarf es eines Übertragungsmechanismus. Dieser wird mit dem Nagios-Service Check Acceptor geschaffen. Dieses Programm besteht aus dem Clientprogramm „send_nsca“ und einem Daemon auf dem Nagios Server, dem „nsca“. Der „nsca“ nimmt die Ergebnisse der „send_nsca“ entgegen und verarbeitet die Informationen in eine für den Nagios-Server darstellbare Größe. Anwendungsgebiet des NSCA ist verteiltes Monitoring, bei dem dezentrale Nagios-Server Ergebnisse an einen zentralen Nagios-Server senden.