CC Suche Sitemap
Hochverfügbarkeit  / Komponenten  / Infrastruktur  / Enterprise Management  / System Management  / Nagios  /  Arbeitsweise

Arbeitsweise

Die Arbeitsweise von Nagios lässt sich in drei Kategorien einteilen.

  • Nagios als aktives Element: In diesen Implementierungen werden so genannte Service-Checks an bestimmte Systemkomponenten gerichtet, um deren Status zu ermitteln. Hinter dem Begriff „Service-Check“ steht ein Plugin für Nagios, welches zur Aufgabe hat, einen bestimmten Dienst oder eine Hardware-Komponente über den aktuellen Status zu befragen. Diese Plugins können z.B. Linux Shell- oder Pearl-Scripte sein. Die Möglichkeiten für die Service-Check-Programmierung sind nur daran gebunden, dass ein entsprechender Interpreter auf dem System verfügbar sein muss.
  • Ein Nagios-Server kann auch im passiv-Betrieb arbeiten. In diesem Fall nimmt ein zentraler Nagios-Server Ergebnisse/Auswertungen von Service-Checks an, welche auf verschiedenen Rechnersystemen generiert wurden.
  • Die dritte Kategorie ist ein Mischbetrieb, also ein Kombination aus aktiv/passiv Service-Checks.

Nagios unterscheidet zwischen vier verschiedenen Zuständen für die Auswertung eines Service-Checks:

  • OK
  • WARNING
  • CRITICAL
  • UNKNOWN