15:08:44 , 26.07.2017
 Hochverfügbarkeit

Hochverfügbarkeit

Seit Jahren steigt die Abhängigkeit der Geschäftsabläufe in den Unternehmen von der IT-Technik. Damit wächst die Bedeutung von Konzepten und Lösungen, die einen störungsarmen bzw. störungsfreien Betrieb kompletter Strukturen sicherstellen. Der Ruf nach effizient arbeitender und ausfallsicherer IT-Technik beschränkt sich dabei nicht auf einzelne Branchen, sondern hat inzwischen von der privaten Arztpraxis über weltweit agierende Konzerne bis hin zu öffentlichen Verwaltungen nahezu alle Bereiche einer Volkswirtschaft erfasst.

Der Weg zur Erhöhung der Verfügbarkeit von IT–Systemen kann zu verschiedenen Lösungen führen, die in ihrem Ergebnis unterschiedliche Verfügbarkeitsstandards umsetzen.

Entsprechend den Anforderungen der Unternehmen und dem zur Verfügung stehenden Budget werden verschiedene Konzepte zur Erreichung von akzeptierten Ausfallzeiten verfolgt. Diese können dann mit steigenden Anforderungen erweitert und um neue Komponenten ergänzt werden können.

Hochverfügbarkeit (HA - High Availability) ist als Konzept zu verstehen, das aus vielen Einzelkomponenten zusammengesetzt werden kann. Daher ist es sinnvoll, die sich aus den verschiedenen Blickwinkeln ergebenden Komponenten zu definieren. Auf dem Weg zu kundenspezifischen HA-Konzepten ist die genaue Analyse der bestehenden Systeme ein unverzichtbarer Startpunkt. Damit ist es möglich Schwachstellen aufzuzeigen.